Vendredi, 12 août 2022 – 20:15

In Genf, Stadt am Lac Leman, an der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich, Stadt der glamourösen Escorts und besetzten Häusern – da ist Barrio Colette zuhause. Zuerst von Noémie Griess als Soloprojekt angedacht, wurde schnell ein Trio, dann ein Quartett daraus. Griess, Anissa Cadelli, Nicolas Scolar undi Luca Celetta machen französischen Pop, der wie auch die Heimatstadt Genf zwei verschiedene Seiten an sich hat: Die Referenzen zu einer ganzen Spannbreite weiblicher Grössen der Popmusik, von Mariah Carey bis zu Françoise Hardy, sind immer wieder spürbar. Gleichzeitig bleiben Barrio Colette zugänglich, bescheiden und frönen musikalisch gemeinsam ihrer Liebe zum Varieté. Ihre erste EP ‚Amour de Vivre‘ (2020, Cheptel Records) wurde in den luftleeren pandemischen Kulturraum veröffentlicht, zusammen mit einem Video für die Single ‚Filles Garçons‘, in dem ironisch die Frage gestellt wird, ob man bereit wäre zu sterben, um ein Konzert zu spielen, in einer Welt, in der es Live-Konzerte nicht mehr gibt. Zum Glück muss man sich diese Frage grad im Moment (noch) nicht (mehr) stellen – und wir dürfen uns freuen auf ein glitzrig-knisterndes Konzert von Barrio Colette, die uns vielleicht sogar mit dem einen oder anderen neuen Song überraschen werden.